Du liest gerade
Allgemein

Mal nicht (nur) in eigener Sache


Wer meine diversen Internetpräsenzen kennt, weiß, dass ich mich in einem Verein engagiere, der „Keine Gewalt gegen Polizisten e.V.“ heißt. Ich bin dort stellvertretender Vorstandsvorsitzender und mit der Gründerin, Frau Gerke Minrath, gut befreundet. Frau Minrath ist im Übrigen keine Polizeibeamtin, sondern „nur“ eine Bürgerin, der es am Herzen liegt, uns Polizisten den Rücken zu stärken. Sie hat verstanden, dass eine starke Polizei auch einen starken Rechtsstaat bedeutet.
Der Verein verfügt auch über eine Facebook-Seite, die von mehreren lieben Menschen, auch von Nicht-Polizisten, administriert wird. Ja, auch von mir. Leider komme ich recht selten dazu, dort wirklich tätig zu werden. Die Seite ist sehr beliebt und ihre Anhänger bilden eine Querschnitt durch alle Schichten, Berufsgruppen, ethnische Zugehörigkeiten, etc.
Nun ist diese Seite immer wieder „Polizistenhassern“ aufgefallen, die dann sogleich ihre Meinung dort kundtaten. Da wir als Verein natürlich auch für die freie Meinungsäußerung stehen, wurde dies immer toleriert, solange sich alles auf einer sachlichen und legalen Ebene abspielte. Wer sich nicht an die einfachsten Umgangsformen halten konnte, flog raus – ungesehen seines Berufes oder gar seiner Rasse.

In dieser Woche ist unsere Seite wohl in das Fadenkreuz vieler „Fußballfans“ geraten, die über zu viel Tagesfreizeit verfügen. Auf mehreren „Fanseiten“, die ich hier nicht näher bezeichnen möchte, um dieser geistigen Diarrhoe nicht auch noch ein Forum zu bieten, wird offen zum Spamangriff gegen die Facebook-Seite  aufgerufen. Wer sich diese Seiten genauer anschaut, dem kann eigentlich nur übel werden. Da wird zur Gewalt aufgerufen in einem Stil, der auf bildungsferne Schichten als Verfasser schließen lässt. Zu allem Überfluss werden diese Schmähseiten anscheinend auch noch von so vielen geistigen Glanzlichtern gelesen, dass diese sich in Ermangelung einer sinnvollen Betätigung dazu genötigt sehen, diesen Aufrufen zu folgen. Und so wurde unsere Seite mit sinnfreien Kommentaren überflutet. Wir Administratoren konnten gar nicht so viel löschen, wie wir bei dieser Arbeit hätten kotzen können. Wir sind immer für eine sachliche Debatte zu haben. Was dort aber auf die beiden „diensthabenden“ Admins einstürmte, spottet jeder Beschreibung. Das hatte auch nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun, sondern es handelte sich schlicht um eine dumme Hetzkampagne.
Schließlich entschied sich unsere Vorsitzende nach Rücksprache mit dem Vorstand, die Seite vorübergehend vom Netz zu nehmen.
Ich bin der Meinung, dass das Verhalten dieser „Ultras“ durchaus den Rückschluss auf ihre verminderten geistigen Fähigkeiten erlaubt. Uns kam der Vergleich mit der gemeinen Eintagsfliege in den Sinn, die über ein Kurzzeitgedächtnis von ca. einer Sekunde verfügt und deshalb immer wieder munter gegen die gleiche Fensterscheibe fliegt. Genauso langlebig wie diese Insekten werden wohl auch die Bemühungen sein, unsere Arbeit zu torpedieren.
Glaubt ihr tumben ACAB-Schreier eigentlich, dass ihr uns damit wirklich beeindruckt? Im Leben nicht! Im Gegensatz zu euch haben wir nämlich nicht nur die Moral auf unserer Seite, sondern auch das Gesetz!
Stellt euch also schon mal auf die eine oder andere Strafanzeige ein. Facebook ist natürlich auch informiert, wenn es bisher auch noch nicht reagiert hat. Die Erfahrung zeigt aber, dass man in diesem Unternehmen etwas braucht, bis solche Seiten gesperrt werden. Wenn das dann aber passiert – und davon gehe ich aus – habt ihr euch schön selbst ins Knie geschossen! Eure tollen Demagogen-Seiten werden dann nicht mehr von Tausenden gelesen und „geliked“.
Ich mache mir da keinerlei Illusionen, dass da nicht sofort gleichartige Seiten nachwachsen werden. Wir haben diesen Streit aber nicht vom Zaun gebrochen und für uns bedeutet er die Möglichkeit, die Rechtsstaatlichkeit unseres Handelns unter Beweis zu stellen.
Wir werden uns eurer Hetze nicht beugen und wir werden uns nicht auf euer Niveau herablassen!

Advertisements

Über PoetryCop

http://www.poetrycop.de

Diskussionen

3 Gedanken zu “Mal nicht (nur) in eigener Sache

  1. Recht hast Du. In beiderlei Hinsicht. Auch wenn man diese Idioten wahrscheinlich nicht ausrotten kann, die Stirn bieten muss man Ihnen.

    Verfasst von Jessica Terhorst | 6. Mai 2012, 18:34
  2. Hallo!
    Ich habe gestern und heute die gesamte Blog-Historie beackert und bin schwer begeistert.
    Ich mag Deinen Schreibstil und musste auch öfters Lachen. 🙂
    Gleichzeitig finde ich es richtig und wichtig, dass Du auch auf die Schattenseiten des Berufs aufmerksam machst und uns Zivilisten Einblicke in Euren großartigen und wichtigen Beruf gewährst.
    Ich selbst beschäftige mich seit Jahren v.a. zeichnerisch mit der Polizei, wobei ich versuche, die Bilder und Comics möglichst authentisch zu gestalten. Seiten wie Deine helfen mir dabei sehr. 🙂
    Vielleicht magst Du ja mal reinschauen. 🙂
    http://desu.de/dj_50071 (der aktuelle Comic)
    http://nessi6688.animexx.jp/
    http://nessi6688.deviantart.com/ (Illustrationen, Fotos, Modellbau)
    LG, Nessa

    Verfasst von Nessa | 7. Mai 2012, 22:52

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Forum "Keine Gewalt gegen Polizisten" » Unterstützung durch den stellvertrenden Vereinsvorsitzenden - 7. Mai 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 14 Followern an

Folge mir auf Twitter

Archive

Blog Stats

  • 14,386 hits
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: